KunstRadtouren durch das Wuhletal

Carola Rümper vom Projektraum „mp 43“,  Stollberger Straße 73, bietet in diesem Monat eine interessante Mischung aus Kunst und Erlebnis an. Zuerst wird am 5. Juni 2018 um 18 Uhr an der Eisenacher Straße im Rahmen des Projektes „Kill 2 birds with one stone“ eine Gedenktafel anlässlich der Sichtung eines RÜMPERIEN eingeweiht. Diese sehr seltene Lebensform ist sehr scheu, das letzte Mal wurde eines an dieser Stelle im Jahre 2001 gesehen. Dazu spricht die Kunsthistorikerin Fenia Roads. Im Anschluss der feierlichen Einweihung wird zu einem Sektempfang eingeladen.
Treffpunkt ist Eisenacher Straße am Eingang zum Wuhlewanderweg, in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftshofes der „Gärten der Welt“, Haltestelle Suhlerstraße mit Bus 195.

Am 10. Juni 2018 führt Carola Rümper zwei KunstRadtouren „Von A nach B“, genauer vom Schloss Biesdorf in den Kunstraum „mp43“. Im Schloss gibt die Künstlerin einen Einblick in ihre Forschungsarbeit zu den RÜMPERIENS, dann geht es weiter ins Wuhletal zur Gedenktafel „Kill 2 birds with one stone“. Endpunkt ist der Projektraum am Boulevard Kastanienallee. Dort präsentiert Kirsten Wechslberger, eine Künstlerin aus Namibia, das Projekt „earth to earth“, ein Langzeitprojekt zum Thema Nachhaltigkeit. Danach bleibt noch Zeit für Gespräche. Die Veranstaltung findet im Rahmen von „Kunst:offen“, der Kulturrundgang in Marzahn-Hellersdorf, statt.
Tour 1: 10-12 Uhr
Tour 2: 14-16 Uhr
Treffpunkt ist Schloss Biesdorf, an der Treppe am Haupteingang
Alt -Biesdorf 55, 12683 Berlin
Das „mp43 – projektraum für das periphere“ ist nach den Touren geöffnet von 12-13.30 Uhr und von 16-18 Uhr.
Weitere Touren sind für den 19. Juli und den 2. August 2018 geplant.

Noch bis September läuft das Projekt „MY HOME IS MY CASTLE“. Interessierte aus Hellersdorf sind aufgefordert, Fotos ihres Wohnzimmers zur Verfügung zu stellen. Das können Abzüge, Dias oder Digitalbilder sein, aktuelle Aufnahmen oder ältere. Für November/Dezember ist eine Präsentation aller abgegebenen Fotos geplant.
Für weitere Infos und die Zusendung der Bilder bitte die E-Mail: info@carola-ruemper.eu nutzen oder im Projektraum vorbeibringen.