Hellersdorfer Notizen

Kunsthaus Flora bleibt
Das von Schließung bedrohte Kunsthaus Flora bleibt erhalten. Das Amt für Kultur und Weiterbildung wird das Haus selbst als kommunale Einrichtung führen. Der Träger Agrarbörse Ost e. V., der als Betreiber des Hauses den Vertrag zum 31. Dezember 2017 kündigen musste, hat seinerseits angeboten, im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Amt für Weiterbildung und Kultur beliebte Angebote und Kurse zu unterstützen. Die Musikschule und die Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf wollen mit weiteren Ressorts des Amtes diesen attraktiven Ort als Kunst- und Kulturhaus weiterführen.

Lesung und Gespräch mit Gisela Steineckert
Die Peter-Weiss-Bibliothek, Hellersdorfer Promenade 24, lädt am 19. November 2017, um 10.30 Uhr zu einer Matinee mit Gisela Steineckert unter dem Titel „Eines schönen Tages. Erinnerungen“.
Gisela Steineckert wurde am 13. Mai 1931 in Berlin geboren. Von 1984 bis 1990 war sie Präsidentin des Komitees für Unterhaltungskunst der DDR und verfasste neben Büchern viele Liedtexte vom Schlager bis zu Rockmusik und arbeitete an Filmen der DEFA mit. Die Erinnerungen, die Gisela Steineckert in ihrem neuen Buch mit den Leserinnen und Lesern teilen möchte, gehen weit über rein Privates hinaus. Sie erzählt über Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Partnerschaft, Menschen, die ein Stück des Weges mitgingen, sich verloren oder ein Leben lang blieben, von Erinnerungen an Gespräche, an gemeinsames Arbeiten und Streiten.
Der Eintritt kostet 3 Euro, erm. 2 Euro. Um Reservierung wird gebeten unter Tel.: 030-99 28 25 25 oder 030-56 29 89 75 sowie per E-Mail: niemann@agrar-boerse-ev.de oder pwb-hellersdorf@peter-weiss-bibliothek.de.

Wie weiter mit dem Kienberg?
Ausführliche Informationen zur weiteren Entwicklung des Kienbergparks werden am 17. November 2017 um 18 Uhr bei der öffentlichen Veranstaltung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf und der Grün Berlin GmbH in der IGA-Markthalle, Blumberger Damm 130 (Zugang über Zinndorfer Straße) vorgestellt. Es sprechen Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Gesundheit, Personal und Finanzen, Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen und der Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH Christoph Schmidt.

Park wieder zugänglich
Der Jelena-Šantić-Friedenspark und der Märkische Garten sind ab dem 11. November 2017 früher als geplant wieder frei zugänglich. Der Rückbau der restlichen Zaunanlagen ist bis spätestens Ende März 2018 vorgesehen. Aufgrund von Umbaumaßnahmen sind der Wuhlesteg und der Kienberg derzeit noch geschlossen. Hier wird bis zum Frühjahr der Rückbau von temporären Holzaufbauten, Kiosken und Toilettenanlagen fortgesetzt. Die Grün Berlin GmbH wird die Pflege und Unterhaltung dieses Areals wie auch des Kienbergs selbst verantworten.

Tag der offenen Tür
Im Februar wählen Kinder und Eltern eine Oberschule für die nächsten vier Jahre aus. Mit einem Tag der offenen Tür möchte sich die musisch-künstlerisch orientierte Caspar-David-Friedrich-Schule (Integrierte Sekundarschule), Alte Hellersdorfer Str. 7, mit ihren Angeboten am 5. Dezember 2017 von 17-20 Uhr vorstellen. Mit einem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern soll auf das bevorstehende Fest eingestimmt werden.

Kinderversammlung zum Tag der Kinderrechte
Am 20. November 2017 versammeln sich von 13 bis 15 Uhr im Rathaus Marzahn-Hellersdorf Abgesandte des Schüler_innenparlaments der Pusteblume Grundschule mit der Bezirksbürgermeisterin und allen Stadträtinnen und Stadträten anlässlich des bundesweiten Aktionstag „Kinderrechte“.
Dieses Jahr haben die Kinder Fragen und Forderungen an die Kommunalpolitik zu Themen wie Wohnumfeld, der Situation an Schulen, die Möglichkeiten der hier Freizeitgestaltung, Zukunftsvisionen und Mitbestimmungsrechten mitgebracht.
RF