Neue Ausstellung: Dit fiel uff

„Komm doch mal nach Hellersdorf“, schlug Carola Rümper vor, als die Fotokünstlerin Justine Wodtke fragte, ob sie beide nicht mal ein gemeinsames Projekt machen könnten. „Warum nicht?“, dachte sie sich. „Ich war noch nie in Hellersdorf. Nur ein paar Mal durchgefahren auf dem Weg ins grüne Umland.“

Überraschende Blickwinkel

Überraschende Blickwinkel

Also machte sie sich von Nikolassee auf nach Hellersdorf und landete in Alt-Hellersdorf. „Nur fünf Häuser hier“? Das kann nicht alles sein und so begann für Justine Wodtke eine Entdeckungsreise durch unbekanntes Terrain. Sie fotografierte alles, was ihr vor die Linse kam. Dabei entstanden ganz eigene Sichten auf den Bezirk, neue und unerwartete Perspektiven, die man im Alltag wahrscheinlich gar nicht mehr wahrnimmt. Rund 500 Bilder hat sie gemacht. Da war es ziemlich schwer, nur einige auszusuchen. Zu sehen sind sie nun in der culturbase „mp43“, Stollberger Str. 73, noch bis 6. März.

In der Ausstellung

In der Ausstellung

Schon mal vormerken: Am 19. März öffnet ab 15 Uhr die neue Ausstellung „Fem+Fünf=20“ mit deutschen und dänischen Künstlerinnen und Künstlern.
RF